Ist Clubhouse gut? Oder kann das zu 100% weg?

Clubhouse App
91 / 100

Der nächste heiße Scheiß ist in der Welt gelandet und er nennt sich Clubhouse. Aber was ist eigentlich Clubhouse? Ich konnte mich auf der Plattform umsehen und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

Clubhouse … also ein Club. Da kommen mir doch direkt diese elitären Häuser auf Unigeländen in vielen amerikanischen Filmen in den Kopf. Alpha, Beta und so weiter. Meistens mit exzessiven Partys und ganz viel Alkohol. Diese roten Becher durften auch nie fehlen. Was mir auch direkt noch eingefallen ist sind diese Clubs auf der ganzen Welt in denen man sich zu Business Meetings treffen kann und dafür richtig viel Kohle auf den Tisch packt. Dafür ist man unter sich und kann sich total fresh connecten und alle ist so mega fancy. Neben dir sitzen Menschen mit Macbooks in Omasesseln und machen irgendwas mit Social Media.

Doch was ist Clubhouse und wie bin ich darauf aufmerksam geworden. Alpha Exploration Co ist die Firma dahinter und wird von zwei Ex-Google Mitarbeitern betrieben. Die App gibt es mittlerweile schon fast ein Jahr, der große Erfolg zeigt sich aber erst in den letzten Wochen. Clubhouse ist simpel runtergebrochen eine App in der man Sprachkanäle erstellen kann und wie auch bei allen anderen Sprachapps miteinander sprechen kann. Die Kanäle können sowohl privat als auch öffentlich geschaltet werden. Der kleine Unterschied ist, dass man standardmäßig nur lauschen kann was die “Moderatoren” und “Speaker” da so erzählen. Somit kann man Clubhouse wie Podcast konsumieren oder sich per “melden” anbieten mitzudiskutieren.

Klingt jetzt alles überhaupt nicht spannend. Und am Ende wäre es das auch nicht. Der Clou von Clubhouse ist der selbige mit dem auch Facebook berühmt geworden ist. Ihr könnt nicht ins Clubhouse wenn euch keiner einlädt. Der zweite Punkt der Clubhouse aktuell so interessant macht ist, dass “berühmte” Menschen sich in den Kanälen tummeln. Für uns Deutsche ist das z.B. Thomas Gottschalk oder auch Dunya Hayali und viele Sternchen mehr.

Wie kommst du zu Clubhouse?

Ich liebe Hypes. Ich mag das. Und so war ich auch spontan interessiert an Clubhouse. Aber ich kenne niemanden der bisher im Clubhouse ist und somit musste ich etwas Kreativität an den Tag legen. Durch Recherche in Telegram kam mir spontan die Idee nachzuschauen ob es dort neben ideologischen Spinnern und Freimaurern auch Gruppen geben könnte die sich um Invites für Clubhouse bemühen. Und siehe da, eine Vielzahl von “Schleusergruppen” die für das eigene Produkt (z.B. Podcast etc.) werben wollen und mit kostenlosen Invites für Clubhouse werben. Gerade einmal 30 Minuten dauerte es und ich bekam eine Nachricht von einer Frau die meine Nummer wolle um mich ins Clubhouse einzuladen.

Den Datenschutz bei Seite schiebend und dem Hype verfallen gab ich ihr meine Nummer, erhielt daraufhin eine SMS und konnte ins Clubhouse.

Dieses Verfahren hat mehrere Vor- und Nachteile. Zum einen hat jetzt eine wildfremde Person meine Handynummer und kann damit machen was sie will. Im Zweifel kann sie damit nichts anfangen aber der Grundgedanke bleibt: Sie könnte! Auf meinem Profil bei Clubhouse bleibt diese Person auch auf alle Ewigkeit stehen. Sie bürgt nämlich für mich. Wenn ich auf der Plattform Scheiße baue dann werde nicht nur ich gesperrt sondern auch die Person die mich zu Clubhouse eingeladen hat. Jedenfalls in der Theorie. Ob das so nachher wirklich passiert kann ich nur vermuten.

Ab dem Moment habe auch ich wiederum die Möglichkeit zwei Personen auf die Plattform zu bringen und wenn Menschen aus meinem Telefonbuch eine Anfrage bei Clubhouse stellen werden auch die mir zusätzlich noch angezeigt und können eingeladen werden. Und damit kommen wir zum Telefonbuch.

Die wollen mein Telefonbuch?

Kennt ihr diese Storys von weltberühmten Entwicklern die eine App für die Menschheit erstellen um damit einfach nur die Welt besser zu machen und keinen Cent daran verdienen zu wollen? Nein? Ich auch nicht. Weil es sie nicht gibt. Hinter fast jedem Projekt steht die Erwartung damit reich und berühmt zu werden. Und so ist das auch bei Clubhouse.

Unglaublich viele Investoren sind in der letzten Zeit auf Clubhouse aufgesprungen um ihr Geld darin anzulegen. Das machen die ebenso wenig aus Nächstenliebe. Dafür gibt ihr erstmal eure Daten und zwar euer gesamtes Telefonbuch. Wie genau und was damit gemacht wird ist noch unklar weil das Unternehmen darüber aktuell schweigt. Auch ansonsten gibt es noch keine Anzeichen von Werbung oder Co. Somit ist das hier alles noch eine Vermutung und nicht mehr.

Jedenfalls gibt es erste Hinweise darauf was passieren könnte. Gebt ihr Clubhouse die Möglichkeit euer Telefonbuch zu durchsuchen könnt ihr auf euer Einladungsseite alle Kontakte darin sehen. Zusätzlich seht ihr wie viele Kontakte eurer Kontakte auf schon auf der Plattform sind auch wenn eure Kontakte noch gar nicht bei Clubhouse sind.

Daraus ergibt sich, dass Clubhouse schon jetzt eine riesige Datenkrake aus Telefonnummern ist und diese schon systematisch mit einander verknüpft. Das blöde daran ist, dass auch Telefonnummern im System liegen die noch gar nicht auf der Plattform sind oder niemals dort hin wollen. Bei einem technischen Problem oder einem Hack könnte das weitreichende Folgen bedeuten oder am Ende “nur” mehr Werbeanrufe von irgendwelchen Firmen.

Erfahrungen mit Clubhouse?

Meine ersten Erfahrungen mit Clubhouse waren spannend. Ich sehe einen Kanal der den Titel hatte “Winzerrunde. Alles über Wein” oder so ähnlich. Daran tummelten sich einige Speaker und eine Handvoll Zuhörer. Es wird über Wein gesprochen und wie geil die Plattform ist. Spontan entdecke ich ein Bild was mir bekannt vorkommt. Es ist Dunya Hayali. Sie spricht darüber, dass sie nicht so richtig weiß ob ihr Wein gut ist, aber er schmeckt. Und das sie gerade unterwegs zum einkaufen ist. Sie müsse dann ja nochmal nen Wein mitnehmen. Welchen könnte man denn empfehlen.

Das ist spannend. Irgendwie. Denn ich kenne Dunya Hayali gar nicht und über Wein habe ich mit ihr auch noch nie gesprochen. Ich haben noch nie mit ihr gesprochen. Aber sie ist so nah. Als ob sie direkt neben mir stehen würde. Das was sie sagt folgt keinem Plan. Sie plauscht ein wenig mit Weinkennern die ich alle nicht kenne und die mich überhaupt nicht interessieren. Aber es macht die ganze Thematik plastisch und real.

Ich verlasse den virtuellen Raum um in unserem echten Raum namens Küche mit meiner Frau in echten Gesprächen das Abendessen zu zelebrieren. Sie ist überhaupt nicht begeistert von dieser App und findet die Idee dahinter eher blöd. Nach dem Abendessen will ich mehr erfahren und mehr Räume entdecken. Und damit beginnt auch die Ernüchterung. Die meisten Menschen auf der Plattform gehören zum Stamm der “Macher” “Coaches” “CEOS” “Möchtegerne” “Life Coaches”. Ich folge niemandem von diesen Typen und trotzdem sehe ich diese Channels. ÜBERALL. Überall will man sich connecten und Leute erfolgreich machen und dies und das. Wääh oder auch Schmutz wie man bei uns im Podcast sagen würde.

Aber wir sind ja am Anfang und es gibt noch “relativ” wenig Menschen auf der Plattform. Also nehme ich mir die Zeit und durchforste die interne Suche von Clubhouse nach “berühmten” Menschen die ich kenne und deren Meinung mich auch schon in Podcasts oder anderen Medien interessiert. Daraus ergibt sich dann auch wieder ein anderes Bild bei den Channels. Zwar gibt es leider noch keine Möglichkeit die ganzen Business Talks mit den Titeln “Wir werden gemeinsam erfolgreich (Eigentlich nur der Host)” auszublenden aber es gibt diese tollen Kanäle unter dem vielen Schmutz.

Zum Beispiel heute ein Talk mit Journalisten und Thomas Gottschalk zu Causa Ramelow. Der Ministerpräsident hat nämlich auch Clubhouse ausprobiert und in einem Channel in Redelaune erzählt, dass er gerne während den Konferenzen mit “Merkelchen” Candycrush spielt und gerne das Pommernlied singt.

Während die Runde über das Thema spricht überkommt es mich und ich möchte mitreden. Und melde mich mit der kleinen Hand in der unteren Ecke. Doch man nimmt mich nicht dran. Ich bin unwichtig, niemand der Beteiligten kennt mich und damit wird auch schon jetzt klar worauf Clubhouse hinauslaufen wird. In den meisten Fällen wird es sich um Live Podcasts handeln in denen ausgewählte Menschen miteinander sprechen und viele andere zuhören. Das ist aber alles andere als neu. Nichts daran ist neu. Die Sprachqualität ist nicht besonders gut und stellenweise brechen für Sekunden die Übertragungen ab. Die App gibt es aktuell nur auf Apple Smartphones und es gibt keine Möglichkeit sich per PC dazuzuschalten.

Lohnt sich Clubhouse?, nach dem Hype?

Ich bin ein Kind des Internets. Ich kenne zwar noch die Zeit davor aber den Großteil meines Lebens mit aktuell 35 habe ich im Internet verbracht. Da ich häufig umgezogen bin sind viele meiner Kontakte digital und ich kenne es mich Abends in Voicechats wie Discord oder Teamspeak zu treffen. Auch bin ich ein großer Freund von Podcasts und habe eine Armada an Verdächtigen die ich mir wöchentlich anhöre.

Clubhouse macht nichts neu oder besonders gut, hat es aber geschafft mit einfachen Mitteln für einen Hype zu sorgen. Ob sich der halten wird ist fraglich. Jedenfalls ermöglicht es in Theorie jedem mit jedem in Verbindung zu treten und in einzelnen Fällen in der Zukunft wahrscheinlich auch sehr coole Gespräche zu führen. Was mich allerdings stört ist, dass Gespräche war im Hintergrund aufgezeichnet werden (Wofür auch immer) ich mir aber gesamte Talks nicht noch einmal aus der Konserve geben kann. Klar verstehe ich die Idee dahinter aber ob mich das auf Dauer auf der Plattform halten wird ist fraglich.

Abschließend

Eine neue Sau die durch das Dorf getrieben wird. Ein Hype der erscheint und vielleicht auch schnell wieder geht. Wir werden es sehen. Clubhouse ist aktuell am Anfang und leuchtet sehr kräftig. Ob am Ende von dieser Leuchtkraft noch viel überbleibt muss man sehen. Am Ende entscheidet es sich wer die Oberhand gewinnt. Ob es nur elitäre Kreise sind in denen eh niemand aus der Zuhörerschaft mitmachen kann oder ob es die Coaches und CEOs sind oder die kleinen Kanäle die wirklich etwas spannendes zu erzählen haben, bei denen jeder mitmachen kann und sich dann auch Prominente zuschalten. Man wird es sehen.

Links

Spiegel Bericht über Ramelow
Link zur Clubhouse Homepage
Link zur letzten Folge

85er Baujahr aus dem hohen Norden! Beruflich mal als Friseur gestartet und rauchfrei seit 20.5.2012. Liebt das SteamTeam und diesen Podcast. Würde sich als Nerd bezeichnen, liebt Filme sowie Serien und ist ein wenig extrovertiert ;)

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Further reading

Gran Torino Kritik

88 / 100 Präsentiert von Rank Math SEO Ein reaktionärer Rentner (Clint Eastwood) steht in Gran Torino einer Einwandererfamilie im Kampf gegen...

Pi-Hole 5.1 Update ist da!

85 / 100 Präsentiert von Rank Math SEO Huch da hat wer am Pi-Hole das Licht ausgemacht! Das Update 5.1 für Pi-Hole ist verfügbar und wir kümmern uns...

Pi-Hole 5.0

86 / 100 Präsentiert von Rank Math SEO Pi-Hole 5 ist erschienen Es ist schon eine ganze Weile her als ich über Pi-Hole gesprochen habe. Und das...

Uwell Yearn

Uwell Yearn Refill Review 2020

90 / 100 Präsentiert von Rank Math SEO Schon 2019 war die Uwell Caliburn eine der erfolgreichsten Pod E-Zigaretten. Aber schafft es die Uwell Yearn...

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x