Viel Dampf #36 Spritz dich gesund

Nach dem Rückblick ist vor dem Ausblick. 2020 hält Überraschungen bereit, wir zeigen euch die Highlights und schimpfen über Impfgegner mit Kitaplätzen.

Dauer: 2h13m13s

Timeline:

  • 00:00 – 24:18 Einleitung in den Podcast und Geplänkel
  • 24:18 – 29:50 Unsere neue Podcast Homepage unter vieldampf.com
  • 29:50 – 1:17:24 Ehre oder Schmutz
  • 1:17:25 – 1:55:34 Hauptthema
  • 1:55:35 – 2:12:05 Nie wieder
  • 2:12:06 – 2:13:13 Verabschiedung vom Podcast

Zusammenfassung:

Auch im Neuen Jahr versüßt euch der Viel Dampf Podcast den Sonntag. Habt ihr auch schon genug von den omnipräsenten Neujahrsgrüßen? Wir stellen fest, dass wir den Jahreswechsel völlig verschieden verbracht haben, aber das gleiche Feuerwerk sehen konnten.

Der neue Glanz unserer Homepage kann sich ebenso sehen lassen. Sebastian hat ein paar Stunden lang in die Tasten gehauen und WordPress zum Wohle vieler Funktionen und optischer Vorteile bezwungen. Ehre oder Schmutz bleibt uns natürlich auch in 2020 erhalten. Die Vorteile eines Kochkurses liegen direkt auf der Hand. Der Einfluss von Whataboutism auf die Diskussionskultur beschäftigt uns etwas länger.

Die Intelligenz von Impfgegnern gehört auch durch uns in Frage gestellt, die Pflichtimpfung schafft nun erste Abhilfe. Wenige Verpflichtungen bringen alte Bausparverträge mit sich. Wer einen “Alten” hat, hats in der Regel gut. Im Hauptthema schauen wir uns die Veränderungen an, die das neue Jahr für uns alle mit sich bringt. Es sind einige!

Renten, Mindestlöhne und Beitragsbemessungsgrenzen sind hier nur Beispiele. WhatsApp wird euch bald mit Werbung nerven und im Supermarkt könnt ihr sehen, wie gesund der Kram ist, den ihr kauft. Für Strom wird tiefer in die Tasche gegriffen und Führerscheine werden im Vorbeigehen ausgestellt aber Niemand sagt, dass all das Neue auch gut ist. “Nie wieder” schafft es erneut in den Podcast und das Thema Hygiene bringt Markus wieder dazu Details aus der Praxis eines Monks im Anfangsstadium darzulegen. Insgesamt ein guter Start für den Podcast, beglückt uns gern mit Kommentaren.

Ehre oder Schmutz:

Hauptthema:

Was ändert sich 2020 für mich?

Nie wieder:

  1. … ja sagen oder nie wieder nein sagen?
  2. … waschen oder nie wieder rasieren?
  3. … Schuhe oder nie wieder Socken?

Danke:

Weitere Links:

Dieses Mal keine weiteren Links

Videoquellen:

Das angesprochene Video mit dem Data Mining über die Schimpfwörter der “Neuen Rechten”
Was passiert eigentlich wenn man Die Bahn vorratsdatenspeichert?
Feuerwerk Neujahr in Londen
Präsentiert von
Sebastian Ebbers

85er Baujahr aus dem hohen Norden! Beruflich mal als Friseur gestartet und rauchfrei seit 20.5.2012. Liebt das SteamTeam und diesen Podcast. Würde sich als Nerd bezeichnen, liebt Filme sowie Serien und ist ein wenig extrovertiert ;)

Schreib einen Kommentar

1 comment
  • Klugscheißermodus:
    Auf Christi Geburt folgt Jahr 1, nicht das Jahr 0
    Denn die weltweit gültige Zeitrechnung hat als Ausgangspunkt das Jahr 1, nicht das Jahr 0. Das ist historisch so entstanden: Der Mönch Dionysius Exiguus hat anno 525 nachträglich ein Jahr für Christi Geburt eruiert. Ab da teilt sich die Zeitrechnung in “vor” und “nach” Christi Geburt und beginnt direkt mit dem Jahr 1, nicht mit dem Jahr 0. In seiner Schrift “Als die Zeit erfüllt war …” betont auch Ludwig Neidhart, Philosoph an der Uni Augsburg, “dass es kein Jahr 0 gibt, sondern nach 1 v. Chr. direkt 1 n. Chr. kommt”. Ein Jahr 0 würde von 1.1.0 bis 31.12.0 reichen. Die zur Zeit von Dionysius Exiguus gebräuchlichen römischen Zahlen kennen gar keine Null.

    Dem entsprechend reicht das erste Jahrzehnt der christlichen Zeitrechnung, die sich im Mittelalter allmählich durchgesetzt hat, vom 1.1.1 bis 31.12.10. Das nachfolgende Jahrzehnt beginnt am 1.1.11. Weitergeführt bis heute heißt das: Das kommende Jahrzehnt beginnt erst am 1. Januar 2021.
    Liebe Grüße vom Zahnschmied! Und noch een gesundet Neuet jewünscht!

More from this show

Letzte Beiträge